LOGIN FÜR KUNDEN HELPDESK LANGUAGE: DE / EN PRESSESPIEGEL KARRIERE STANDORTE

Prozessorientierte Fachberatung

veröffentlicht am 15. Februar 2017
MMag.  Paul Fattinger von MMag. Fattinger Paul
ZUR ÜBERSICHT

Unser Ansatz zur erfolgreichen Strategie!

Strategie ist nicht gleich Strategie. Wir glauben, dass Strategieentwicklung für jedes Unternehmen nur individuell im Zusammenspiel von Prozess und Inhalt funktioniert.

Eine nachhaltige Strategie basiert auf einer bedingungslosen Analyse unternehmensinterner Stärken und Schwächen, externer Marktentwicklungen und Trends sowie einem umfangreichen Verständnis des Wettbewerbs.

Jede Strategie ist jedoch von vorne herein zum Scheitern verurteilt, wenn viele im Unternehmen nicht an sie glauben oder nur wenige bereit sind sie mitzutragen.

Durch unsere rund 20 Jahre Erfahrung in technologie- und F&E-orientierten Branchen und durch unser multidisziplinäres Team, das aus verschiedenen Bereichen der Technik und Wirtschaft kommt, können wir sowohl inhaltlich fundierte Strategien erarbeiten und bewerten, als auch Unternehmen im Rahmen des Strategieentwicklungsprozesses umfassend begleiten.

Bild1

Referenz-Case „Strategieprojekt für ein steirisches Großunternehmen im Zusammenhang mit der Erschließung eines neuen Geschäftsbereiches im MedTech-Segment“ (2015/ 2016)

Nach der Akquisition eines neuen Produktionsstandortes benötigte unser Kunde Unterstützung bei der Erarbeitung und Implementierung einer neuen Unternehmensstrategie. Dies wurde zum Anlass genommen, einen rd. 6 Monate dauernden Strategieprozess zu initiieren, mit dem es gelingen sollte, die Stärken und Kompetenzen des Unternehmens, gegebene wissenschaftliche und Technologietrends sowie relevante Märkte zu analysieren und das neu geformte Team zusammenzuführen.

AUSTIN | BFP wurde beauftragt, in enger Abstimmung mit dem Auftraggeber den Gesamtstrategieprozess zu koordinieren und zu leiten, auf Basis eigener Marktkenntnis und unter Einbindung internationaler Experten relevante Märkte zu evaluieren und die Schnittstellenfunktion zu den unternehmensinternen Teilprozessen „Kernkompetenzen“ und „Wissenschaftliche und Technologie-Trends im Fokusbereich des Unternehmens“ zu übernehmen. Der Gesamtprozess sollte so gestaltet werden, dass am Ende sowohl auf Mitarbeiter-, als auch auf Management- und Eigentümerebene ein gemeinsames Zielbild vorliegt.

Die komplexe Aufgabenstellung wurde dabei in drei simplen Schritten navigiert und zum Ziel geführt:

  1. Analyse (Markt und Kompetenzen)
  2. Strategiefindung
  3. Implementierung

Im Fokus stand für uns dabei immer die kontinuierliche Interaktion mit unserem Kunden. Sich einem gemeinsamen Tempo im Projektfortschritt anzupassen, war dabei genauso relevant wie die schnelle Erarbeitung fundierter Inhalte und Analyseergebnisse.

Der Fokus unserer Unterstützung hat sich im Laufe des Projekts naturgemäß von der inhaltlichen Analyse hin zur Prozessbegleitung verschoben. Dabei haben wir unter anderen folgende Werkzeuge verwendet:

Analysephase Markt:
Studienrecherchen, Einbindung von und Interviews mit externen Experten aus dem AUSTIN | BFP Netzwerk

Analysephase Kompetenzen:
Interne Belief Audits (Mitarbeiter-Interviews), gemeinsame Arbeitsworkshops zur Findung der eigenen Kernkompetenzen, Workshop mit externen Technologie-Experten

Strategiefindung:
Ableitung strategischer Leitplanken, Kompetenz/Zielmarkt-Mapping, Evaluierung und Priorisierung von strategischen Optionen, Entscheidungsworkshops mit dem Management, Visions- und Ziele-Workshop, Erarbeitung einer detaillierten Roadmap, Mitarbeiter-Informationsveranstaltung

Implementierung:
Implementierungsworkshops, Ziel- und Arbeitsplan-Ableitung, laufende Evaluierung der Strategie

Grafik Strategieprozess PF2016 1