LOGIN FÜR KUNDEN HELPDESK LANGUAGE: DE / EN PRESSESPIEGEL KARRIERE STANDORTE

Strategiecheck: Fit für 2017?

veröffentlicht am 15. Februar 2017
MMag.  Paul Fattinger von MMag. Fattinger Paul
ZUR ÜBERSICHT

Das Jahr 2016 ist vorüber - es gilt die Erreichung der geplanten Ziele zu überprüfen. Doch Jahreswechsel bedeutet gleichsam, das neue Kalenderjahr mit weiterführend klarem Fokus zu beginnen. Wie fit sind Sie für 2017?

Strategie fit 2017 final

In einer Zeit von disruptiven Technologien und Business Modell Innovationen, gepaart mit immer kürzeren Produktlebenszyklen, ist es für eine nachhaltige Unternehmensentwicklung wesentlich, sich stetig mit der Unternehmensstrategie zu beschäftigen und sich damit auch als Unternehmen in eine kontinuierliche Evolution zu begeben. Megatrends, wie jene der Digitalisierung (IoT, Industrie 4.0, etc.) oder sich verändernde Märkte (China, USA „Post-Trump“, Emerging markets, etc.)  betreffen schlussendlich so gut wie alle Branchen und führen bereits jetzt zu wesentlichen Änderungen in Geschäftsmodellen.

Fit für 2017:

AUSTIN | BFP bietet Ihrem Unternehmen in diesem Zusammenhang seit Jänner 2017 einen Basis-Strategiecheck. Dieser dient der gemeinsamen Erarbeitung und Strukturierung u.a. folgender Themen:

  • Aktualität Ihres Geschäftsmodells sowie Produkt- und Dienstleistungsportfolios
  • Wertbeständigkeit Ihrer USPs
  • Prioritäre Ausbau- und Optimierungspotentiale
  • Innovationsgrad und -bereitschaft Ihres Unternehmens
  • Risikopotentiale „intern“ (Prozesse und Strukturen)
  • Risikopotentiale „extern“ (Markt und Mitbewerb)
  • Finanz-Quick-Check

Ziel ist es, mit dem Management und unter Einbindung diverser Führungskräfte, einen gemeinsamen Gesamtblick über Ihre Unternehmenssituation zu erarbeiten und relevante strategische Themenfelder und Handlungspotentiale zu identifizieren, die kurz- oder mittelfristig für Ihre Unternehmensentwicklung von wesentlicher Bedeutung sind oder sein werden.

Das dafür angewandte Tool-Set wird als ein kompaktes Strategie-Check-Paket angeboten und beinhaltet bspw. Mitarbeiter-Interviews, Fragebögen, Vergleichs- und Bewertungsskalen sowie eine ausführliche Ergebniszusammenführung und -präsentation im Rahmen eines gemeinsamen Interpretations- und Diskussionsworkshops.