LOGIN FÜR KUNDEN HELPDESK LANGUAGE: DE / EN PRESSESPIEGEL KARRIERE STANDORTE

Kooperative Forschungsinfrastruktur

ZUR ÜBERSICHT

Branche: Universität
Projektzeitraum: 2012 - 2014

Ausgangssituation

Die Montanuniversität Leoben entwickelte die Idee der Errichtung und den Betrieb eines Forschungs-, Entwicklungs- und Prüfzentrums rund um Sicherheit und Risiko im Tunnelbau unter realen Untertage-Bedingungen am Steirischen Erzberg. Dazu war es notwendig ein Konzept zu erstellen und die entsprechende Infrastruktur im Berg zu planen sowie im Vorfeld Forschungspartner der Wirtschaft zu identifizieren, die sowohl in Eigenregie als auch in Zusammenarbeit mit der Montanuniversität Leoben die Infrastruktur nutzen.

Ziel der Beratung.

Das Ziel der Beratung umfasste die Untersuchung der Machbarkeit, die inhaltliche und wirtschaftliche Konzeption des Projektes sowie die Identifikation und Akquisition strategischer Partner.

Austin | BFP Vorgehensweise

Ein Beraterteam bestehend aus Experten für die Bereiche Forschungs-, Entwicklungs- und Infrastrukturmanagement, Businessplanning und Machbarkeitsstudien erstellte ein kompaktes, übersichtliches Projektkonzept für die Struktur und den operativen Betrieb des Zentrums am Berg in Eisenerz aus betriebswirtschaftlicher Sicht. Parallel dazu wurde eine grobe Planrechnung für eine Errichtungsgesellschaft/Infrastruktur sowie eine Betreibergesellschaft erarbeitet sowie die Finanzierungsvarianten unter Berücksichtigung rechtlicher Aspekte ausgearbeitet. Ergänzend dazu erfolgte die Kontaktanbahnung zu nationalen und internationalen wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Partnern.

Ergebnis

Zum Abschluss des Projektes wurden alle Ergebnisse in einer umfassenden Präsentation über die geplante Forschungsinfrastruktur zusammengefasst, die als Basis für die Information an die wesentlichsten Stakeholder aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik Verwendung finden sollte.