LOGIN FÜR KUNDEN HELPDESK LANGUAGE: DE / EN PRESSESPIEGEL KARRIERE STANDORTE

Strategische Unternehmensausrichtung eines Medizintechnik-Unternehmens

ZUR ÜBERSICHT

Branche: Life Science
Projektzeitraum: 2015/16

Ausgangssituation

Eine in der Steiermark ansässige Unternehmensgruppe war ursprünglich im Bereich Personal Care tätig und baute sich in verschiedenen Bereichen Know-how und Kompetenzen auf, so dass sie in mehreren unterschiedlichen Geschäftsfeldern tätig ist und zahlreiche namhafte Unternehmen zu ihren Industriepartner zählen kann. Durch die Übernahme einer medizintechnischen High-Tech-Produktion gewann das Geschäftsfeld „Medical“ an neuer Bedeutung.

Ziel der Beratung

Dies wurde zum Anlass genommen einen Strategieprozess zu initiieren, mit dem es gelingen sollte, die Stärken und Kompetenzen des Unternehmens, gegebene wissenschaftliche und Technologietrends sowie relevante Märkte zu analysieren und das neu geformte Team zusammenzuführen.

Austin | BFP wurde beauftragt in enger Abstimmung mit dem Auftraggeber den Gesamtstrategieprozess zu koordinieren und zu leiten, auf Basis eigener Marktkenntnis und unter Einbindung internationaler Experten relevante Märkte zu evaluieren und die Schnittstellenfunktion zu den unternehmensinternen Teilprozessen „Kernkompetenzen“ und „Wissenschaftliche und Technologie-Trends im Fokusbereich des Unternehmens“ zu übernehmen. Der Gesamtprozess sollte so gestalten werden, dass am Ende sowohl auf Mitarbeiter-, als auch auf Management- und Eigentümerebene ein gemeinsames Zielbild vorliegt.

Austin | BFP Vorgehensweise

Um diese Ziele zu erreichen wurde ein mehrköpfiges Projektteam, bestehend aus Managern von Kundenseite und Austin | BFP-Beratern, gebildet, das diesen Prozess in mehreren Stufen über sechs Monate gestaltet hat.

Im Rahmen einer Ramp-Up Phase erfolgte die Erhebung und Sondierung unternehmensseitig bereits erarbeiteter bzw. bestehender Informationen und Unterlagen mit Relevanz zur Unternehmenspositionierung, gefolgt von einer Grobanalyse der Märkte „MedTech“ und „Consumer MedTech“ für eine allgemeine Marktübersicht in den Interessensfeldern des Unternehmens. Dazu wurden begleitend und bedarfsabhängig „Belief audits“ durchgeführt bzw. erfolgte eine Evaluierung mittels Mapping Prozess. Aufbauend auf den in dieser Phase erzielten Ergebnissen wurden eine Detailanalyse der festgelegten Marktsegmente, eine Analyse der Trends, der Wachstumsmöglichkeiten, der Big Player und Markttreiber sowie des Mitbewerbs durchgeführt.

Ergebnis

Zum Abschluss erfolgte eine Konsolidierung der Analysen und Ergebnisse, und die Strategie für das Medizintechnikgeschäftsfeld wurde in einem mehrtägigen Workshop mit dem Top Management finalisiert und anschließend dem Gesamtunternehmen präsentiert. Den Endpunkt dieses Projekts und gleichzeitig den Startpunkt für eine neue Aufgabe bildete ein Workshop mit allen in der Umsetzung der Strategie beteiligten Managern und Mitarbeitern. Ziel dieses Workshops war eine Verankerung der Strategie anhand der konkreten Planung von Projekten, die im Rahmen der Strategiefindung erarbeitet wurden sowie das Aufsetzen eines Monitorings für die Strategieimplementierung.