LOGIN FÜR KUNDEN HELPDESK LANGUAGE: DE / EN PRESSESPIEGEL KARRIERE STANDORTE

FIT for GPLA

veröffentlicht am 14. Juni 2017
ZUR ÜBERSICHT

Mit dem am 01.01.2017 in Kraft getretenen bzw. verschärften Lohn- und Sozialdumping-Bekämpfungsgesetz (LSD-BG) hat eine korrekte Entlohnung von Mitarbeitern noch mehr Brisanz bekommen.

Viele Unternehmer meinen, von diesem Gesetz nicht betroffen zu sein, da sie ihren Mitarbeitern ohnehin das KV-Mindestentgelt bezahlen. Doch genau hier setzt der Gesetzgeber an: Es geht nicht mehr ausschließlich darum, dass ein Arbeitgeber das korrekte Grundgehalt an seine Dienstnehmer monatlich überweist. Um sich vor einer Anzeige nach dem LSD-BG zu schützen, muss ein Unternehmer in die Tiefen der Personalabrechnung eintauchen - und möglichst nicht ertrinken. Sind Sie sich sicher, Ausfallsentgelt oder Teilentgelt im Zuge der Entgeltfortzahlung korrekt zu berechnen?

Sollten Ihnen diese Begriffe nicht geläufig sein und fehlen zudem im vermeintlich korrekt gelebten Arbeitsverhältnis die hierzu entsprechenden (vom Gesetzgeber geforderten) Vereinbarungen im Dienstvertrag, kann eine nicht kalkulierte Kostenlawine auf Sie als Unternehmer zukommen.

Was ist eine GPLA?

Schutz bieten vor allem im Bereich der Überstundenarbeit All-in-Verträge und Überstundenpauschalen, rechtswirksame Gleitzeitvereinbarungen bzw. die Vereinbarung von Durchrechnungszeiträumen und adäquate Dienststellenbeschreibungen. Bemerkt man erst im Zuge einer GPLA (Gemeinsame Prüfung aller lohnabhängigen Abgaben), dass bei Dienstnehmern entsprechende Vereinbarungen fehlen, wird dies sehr wahrscheinlich zu Nachzahlungen im Bereich der Sozialversicherung führen. Dazu kommen entsprechende Verzugszinsen und mögliche Strafen nach dem LSD-BG (in der Höhe von EUR 1.000,00 – EUR 10.000,00 pro Dienstnehmer).

Handlungsbedarf besteht daher genau jetzt - bevor sich eine GPLA ankündigt.

Um Sie vor unliebsamen „AHA Erlebnissen“ anlässlich einer Prüfung zu schützen, kommen wir gerne zu Ihnen ins Unternehmen. Mit einer entsprechenden IST-Analyse der Arbeitszeitaufzeichnungen und der dazugehörigen Dienstverträge ermitteln wir mögliche Gefahrenquellen. Kombiniert mit einer optimalen Vertragsgestaltung, die sich Ihren tatsächlichen Arbeitsbedingungen anpasst, kann dem Nachzahlungsrisiko bei einer GPLA oder einer gerichtlichen Geltendmachung durch den Dienstnehmer erfolgreich entgegengewirkt werden.

Mit „FIT for GPLA“ sind Sie bestens für die nächste GPLA gerüstet.

Was Sie von unserer Unternehmensberatung erwarten dürfen:

  • IST-Analyse
  • Stichprobenartige Überprüfung von Arbeitszeitaufzeichnungen und Dienstverträgen
  • Optimierungsvorschlag, um das „LSD-BG Risiko“ für Sie weitgehend auszuschalten

Gerne führen wir mit Ihnen ein kostenloses Erstgespräch.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Einen kurzen Überblick zu unserem Angebot finden Sie hier.