LOGIN FÜR KUNDEN HELPDESK LANGUAGE: DE / EN PRESSESPIEGEL KARRIERE STANDORTE

Produktion der Zukunft und Early Stage-Förderungen

veröffentlicht am 14. Juni 2017
ZUR ÜBERSICHT

Die FFG vergibt 19 Mio. Euro für kooperative Forschung und Entwicklung. Erfreulich: Ab Juni werden auch Early Stage-Einzelprojekte gefördert.

Mit der 24. Ausschreibung von „Produktion der Zukunft“ bietet die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) Förderungsmöglichkeiten in produktionsnahen Themenfeldern von Industrie 4.0 über Robotik und Photonik bis hin zu Nanotechnologie. Die Einreichfrist endet am 13. September.

24. Ausschreibung Produktion der Zukunft

Mit 19. Mai 2017 wurde das Programm Produktion der Zukunft wieder ausgeschrieben. Förderbar sind kooperative Forschungs- und Entwicklungs (F&E)-Projekte der industriellen Forschung und/oder der experimentellen Entwicklung.

Förderbar sind folgende Themenbereiche:

  • Industrie 4.0
    Schwerpunkte: Komplexe, wandlungsfähige und flexible Maschinen/Produktionssysteme; Prozess- und Produktqualitätssicherung
  • Biobasierte Industrie
    Schwerpunkt: Prozessentwicklung
  • Werk- und Rohstoffe (förderbar sind nur kritische oder potenziell kritische Rohstoffe)Schwerpunkte: Neue Design- und Entwicklungsmethoden für maßgeschneiderte Hochleistungswerkstoffe; Herstellungs- und Verarbeitungsverfahren für Hochleistungswerkstoffe; innovative Oberflächen und -verfahren, intelligente Materialentwicklung und Rohstoffnutzungskonzepte; Einsparung/Substitution bzw. Gewinnung, Aufbereitung und Wiederverwertung kritischer Rohstoffe
  • Robotik
    Schwerpunkte: Befähigungstechnologien für Mensch-Roboter-Kollaboration für das industrielle Umfeld; inhärent sichere und zuverlässige, kollaborativ agierende Automatisierungslösungen für industrielle Anwendungen
  • Photonik
    Schwerpunkte: Herstellungsverfahren für photonische Strukturen; Laserproduktionstechnik
  • Nanotechnologie
    Schwerpunkte: Herstellung/Charakterisierung von Nanomaterialien; Herstellung funktioneller nanostrukturierter Oberflächen, Nanobauelemente und Nanosensoren

Weitere Informationen zum Förderungsprogramm

  • Antragsberechtigte: Unternehmen und Forschungseinrichtungen mit Sitz in Österreich; die Teilnahme ausländischer Partner ist möglich und erwünscht.
  • Förderungshöhe: max. 85%, 100.000,-- bis 2 Mio. Euro
  • Projektlaufzeit: max. 36 Monate
  • Einreichfrist: 13. September 2017, 12:00 Uhr

Die Abwicklung der Förderung erfolgt über die FFG: https://www.ffg.at/24-ausschreibung-produktion-der-zukunft

Early Stage-Einzelprojekt – ein neues FFG-Programm zur Förderung von frühen Forschungsphasen in rasch wachsenden Unternehmen

11,5 Mio. Euro Fördergeld stehen für das neue Programm zur Verfügung. Der Start soll noch im Juni erfolgen. Gefördert werden Projekte der industriellen Forschung von Unternehmen mit hohem Wachstumspotenzial. Die geförderten Projekte sollen eine breite Basis für zukünftige Produkt-, Verfahrens- oder Dienstleistungsentwicklungen und für Wachstum in neue Geschäfts- oder Technologiefelder oder sich wandelnde Märkte schaffen.

Was wird gefördert?
Einzelprojekte der industriellen Forschung

Wer ist antragsberechtigt?
KMU und Großunternehmen, die in neue Geschäfts- oder Technologiefelder vordringen wollen und Start-up Unternehmen mit hohem Wachstumspotenzial

Wie hoch ist die Förderung?
bis zu max. 70 % (max. förderbar 1 Mio. Euro)

Die Antragsstellung und Abwicklung der Förderung erfolgt über die FFG. Der Ausschreibungsstart ist mit Ende Juni avisiert: https://www.ffg.at/earlystageprojekt

Wollen Sie eine fundierte Förderungsberatung?

AUSTIN | BFP berät Sie gerne zu allen Aspekten der Projektentwicklung und -einreichung!
Wir freuen uns über Ihre Nachricht an foerderungen@austin-bfp.at

Werfen Sie auch einen Blick auf unser Förderungsangebot unter folgendem Link.